zum Inhalt

Wohnen und Betreuung

„Hilfe zur Selbsthilfe“ bedeutet im stationären Bereich der Tide die Sicherung von Grundbedürfnissen wie einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, der Unterstützung bei der Verwaltung von Geldern und Medikation und vielem mehr. Die ambulante Betreuung ist aufsuchend und bietet Gruppenangebote.

Wohnangebot

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner leben in Einzelapartements oder Wohngemeinschaften in Rendsburg und Eckernförde oder in ländlicher Umgebung.

Die Tide legt großen Wert auf eine wohnliche Atmosphäre und vermeidet soweit möglich Heim- oder Krankenhauscharakter. Tide-Bewohnerinnen und Bewohner gestalten ihre Räume größtenteils selbst. Unsere Klientinnen und Klienten sollen sich bei uns sicher und geborgen fühlen.

Die Verpflegung in der Tide passen wir individuellen Wünschen an. Die Bewohnerinnen und Bewohner können ihr Essen selbst auswählen. Persönliche Wünsche und Bedarfe wie Diätkost, religiöse, kulturelle oder weltanschauliche Essgewohnheiten berücksichtigen wir gern.

Vollstationäre Betreuung

Der vollstationäre Bereich bietet Bewohnerinnen und Bewohnern, die vorübergehend oder langfristig intensive Unterstützung benötigen, eine hohe Betreuungsdichte. Nachts und an Wochenenden ist eine durchgängige Betreuung durch Ruf- oder Nachtbereitschaft sichergestellt.

Teilstationäre Betreuung

Im teilstationären Bereich können die Bewohnerinnen und Bewohner Anlaufstellen für Kontakte und Gruppenangebote nutzen. Die Wohneinheiten bestehen in der Regel aus Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen.

Betreuung zu Hause

Die ambulante Betreuung richtet sich an Menschen, die weitgehend selbstständig, allein oder mit anderen in der eigenen Wohnung leben und dort wegen ihrer psychischen Beeinträchtigung professionelle Hilfe erhalten möchten. Neben der aufsuchenden Hilfe stehen zusätzlich Gruppenangebote bei der Tide zur Verfügung.